Helferpass

By in
168
Helferpass

Im neuen Konzept sollen erfahrende Reitschüler den unerfahrenen helfen. Mit ihrer Hilfe können sie sich Reitstunden finanzieren. Wer an einem Tag mindestens zwei Stunden zum Helfen da ist, bekommt einen Stempel in seinen „Helferpass“. Mit fünf Stempeln bekommst du eine Reitstunde.

Um den „Helferpass“ zu bekommen, muss mindestens ein Helferlehrgang abgelegt werden. Die Kosten hierfür betragen 10 €. Im Anschluss findet eine kleine Prüfung statt (Multiple Choice und praktisch). Jeder Teilnehmer bekommt eine Mappe mit einigen Informationen und Tipps, die er mit nach Hause nehmen darf.

Die Helferlehrgänge werden vor allem in den Ferien angeboten.

Folgende Themen werden theoretisch und praktisch geübt:

  • richtiges Führen (mit und ohne Reiter)
  • Unfallverhütung
  • Wie helfe ich richtig
  • Ausrüstung
  • Longieren
  • Ordnung und Sauberkeit

Zu den möglichen Aufgaben können gehören:

– Hilfe beim Auf- und Abpflegen der Pferde/Ponys
– Hilfe beim Reitunterricht (Pferd führen, Spiele vorbereiten etc.)
Aufräum- und Pflegearbeiten (Putzkisten reinigen und sortieren, Sattelzeug putzen, Stallarbeit am Wochenende oder an Feiertagen)

Zurück zur Übersicht

54321
(0 votes. Average 0 of 5)